Free samples Free samples of your favorite flooring product or wall panel *valid for first sample order and new registered customers
JETZT REGISTRIEREN

Tipps zur Installation

Verlegen von Laminatböden

Tipps zum Verlegen von Laminat

Die Verlegung von Laminatböden ist kinderleicht. Allerdings ist es wichtig, alle Materialien und Arbeitsschritte gut vorzubereiten. Nachfolgend finden Sie eine schrittweise Anleitung zum Verlegen von Laminat und eine Checkliste, um Ihre Vorbereitungen zu vereinfachen.

Im Allgemeinen haben Sie drei Möglichkeiten, einen Laminatboden zu verlegen:

1. Leimlos, Schnellverlegung

2. Verlegung mit Clickguard oder einer ähnlichen Fugenabdichtung. Dies schützt den Boden dauerhaft vor Feuchtigkeitseinflüssen von oben. Trotzdem kann der Boden wieder aufgenommen und neu verlegt werden.

3. Die Verlegung mit Leim bietet ebenfalls einen dauerhaften Schutz vor Feuchtigkeit, aber die Arbeit ist aufwendiger und es ist nicht mehr möglich, den Boden für eine mögliche Wiederverlegung zu demontieren.Zuerst müssen Sie den Untergrund vorbereiten, auf dem Sie Ihren Laminatboden verlegen möchten. Denn nicht jeder Laminatboden ist für jeden Untergrund geeignet!

Verlegen von Laminat auf Estrich

Der Boden muss absolut eben, trocken, sauber und belastbar sein. Unebenheiten von mehr als drei Millimetern über einen Meter müssen eingeebnet und ausgefüllt werden. Als Feuchtigkeitssperre ist eine PE-Folie zu verwenden.

Verlegen von Laminat auf Holzdielen

Sie müssen lose Dielen befestigen, Unebenheiten ausgleichen und einen festen und ebenen Untergrund schaffen. Verlegen Sie den Laminatboden im rechten Winkel zum Verlauf der Holzdielen. Bei Holzdielen dürfen Sie keine PE-Folie verwenden.

Verlegen von Laminat auf Spanplatten

Lose Spanplatten sind zu befestigen und Unebenheiten auszugleichen. Die Spanplatten müssen fest mit dem Unterboden verbunden sein, um Knarrgeräusche zu vermeiden.

Verlegen von Laminat auf PVC- oder Linoleumböden

Laminatböden sollten nicht auf solche Böden gelegt werden. Derartige Bodenbeläge sind vor dem Verlegen von Laminat unbedingt zu entfernen.

Verlegen von Laminatböden auf Warmwasser- und Elektro- Fußbodenheizungen

Bitte wenden Sie sich bezüglich der Erwärmung Ihres Bodens bis zum Trocknen an einen vertrauenswürdigen Heizungsspezialisten. Er verfügt über die entsprechenden Fähigkeiten und die erforderlichen Protokolle.

Empfohlen wird eine Oberflächentemperatur von 25 Grad Celsius, unter keinen Umständen sollten Sie 27 Grad Celsius überschreiten. Sie müssen alte Bodenbeläge entfernen.

Vorbereitung und Materialcheckliste

Vor dem Verlegen von Laminat

1. Lagern Sie die Packungen 48 Stunden lang unter den gleichen klimatischen Bedingungen wie beim Verlegen.

2. Ein Raumklima mit etwa 20 Grad Celsius und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70 Prozent ist eine wesentliche Voraussetzung, um den Laminatboden zu verlegen und seinen Wert langfristig zu erhalten.

3. Der Unterboden muss absolut eben, trocken, sauber und belastbar sein.

4. Beim Verlegen des Bodens auf mineralischen Untergründen wie Beton, Zementestrich, Anhydritestrich oder Steinfliesen müssen Sie zunächst den Feuchtigkeitsgehalt messen. Der Estrich sollte in keinem Fall folgende Werte für die Restfeuchte überschreiten:

    a) Zementestrich: mit Fußbodenheizung 1,8 % Betonfeuchte (CM); ohne Fußbodenheizung 2 % CM.

    b) Anhydritestrich: mit Fußbodenheizung 0,3 % CM; ohne Fußbodenheizung 0,5 % CM.

5. Vor der Verlegung auf mineralischen Untergründen ist eine geeignete feuchtigkeitsdichte Membran (PE-Folie) als Trog zum Schutz vor Feuchtigkeit zu verlegen. Die Bahnen um 20 cm überlappen lassen und mit Aluminium-Klebeband befestigen.

6. Ein Teppich ist keine geeignete Unterlage und muss vor der Verlegung vollständig entfernt werden. Ein Laminatboden wird als schwimmender Boden verlegt und darf nicht am Unterboden befestigt werden.

7. Für Böden ohne Trittschalldämmung verwenden Sie bitte geeignete Unterlage zur Trittschalldämmung.

8. Verlegen Sie die Bahnen in der gleichen Ausrichtung wie die Bodenplatten.

9. Geöffnete Packungen sofort verlegen.

Folgende Werkzeuge sollten Sie beim Verlegen Ihres Laminatbodens stets griffbereit halten:

• Abstandskeile

• Kreissäge mit wechselbarem Hartmetall-Sägeblatt, Stichsäge mit feinem Sägeblatt oder Handsäge

• Winkel zum Unterschneiden der Türrahmen

• Faltlineal, Bleistift

• Montagewerkzeuge

• Trittschallunterlage (für Böden ohne Trittschalldämmung)

• Checkliste für Materialien und Zubehör für die Verlegung von Laminatböden

• Genaue Messungen der Raumgröße

• Laminatboden

• Clickguard (eine Tube reicht für zehn Quadratmeter Laminatboden)

• Sockelleisten

• Anpassungs-, Übergangs- und Abschlussprofile

• Montagehalterungen  

• Feuchtigkeitsdichte Membran

Beachten Sie auch, dass unter Umständen Trittschalldämmung und Clickguard oder eine vergleichbare Fugendichtung erforderlich sein können.

Restfeuchte

Der Estrich sollte in keinem Fall folgende Werte für die Restfeuchte überschreiten:

Zementestrich: mit Fußbodenheizung 1,8 % CM; ohne Fußbodenheizung 2 % CM.

Anhydritestrich: mit Fußbodenheizung 0,3 % CM; ohne Fußbodenheizung 0,5 % CM.

 

Verlegeanleitungen

Logo_KO_Made_by_Kronospan_4CmydZA6Bq78U3T

1clic 2go Pure Verlegeanleitung

Twin clic Verlegeanleitung

 

Zuletzt angesehen

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

Erfahren Sie in wenigen Schritten als Erster über Neuigkeiten und interessante Geschichten aus dem KronoSHOP!